1. Eigentlich heiße ich Gisela, aber das hast Du Dir wahrscheinlich schon gedacht. Den Namen hab ich mit 18 zu GILA gekürzt, als ich ins Berufsleben gestartet bin und es passt bis heute einfach besser zu mir.

2. In meiner Freizeit spiele ich gern Akkordeon. Damit habe ich angefangen, als ich 6 Jahre alt war und noch gar nicht lesen konnte. Mit 8 Jahren hatte ich meinen ersten Auftritt in der Hamburger Laeiszhalle und hab sogar in einer FernsehShow von Peter Frankenfeld („Kleine Leute ganz groß“) ein Solo spielen dürfen.

3. Über 40 Jahre habe ich in klassischen Chören Sopran gesungen und habe unter anderem in Riga, Prag, Paris, Kopenhagen und ganz oft in der Hamburger Laeiszhalle auf der Bühne gestanden. Das alles begann mit 8 Jahren im Kinderchor der Christuskírche in Norderstedt.

4. Ich bin seit 46 Jahren glücklich verheiratet, Mutter von 2 Kindern, verliebte Oma von 2 Enkelkindern und Frauchen eines zauberhaften Hütehundes. Harry und ich haben uns damals bei der Hochzeit geschworen, dass unser Leben nicht langweilig werden soll. Das hat bis heute ganz wunderbar funktioniert.

5. Entspannen tue ich am liebsten beim Reisen und Wandern. Am Steuer unseres 4,5 t Wohnmobils sitze ich natürlich zeitweise auch selbst. Allerdings ist mir vorwärts zu fahren lieber als rückwärts. Einparken mag ich nicht so gerne.

6. Mit dem Wohnmobil waren wir schon unterwegs in Australien, Neuseeland und Kanada. Dort bin ich durch Zufall bis auf nur 4 m an eine ausgewachsene Bärenmama mit 3 Jungen herangekommen – ohne Zaun! – und habe überlebt. Die Fotos sind großartig geworden 😊

7. Der Name Delbrück ist angeheiratet und hat mich mit einer Familie von sehr interessanten Persönlichkeiten verbunden. So zum Beispiel mit dem Erzieher des letzten deutschen Kaisers, einem Nobelpreisträger für Biophysik und dem Gründer der Delbrück Bank am Hamburger Ballindamm. Kein Wunder also, dass auch mein Harry eine sehr interessante Persönlichkeit ist 😉

8. Das Interesse an den Ursachen und Hintergründen für das Verhalten von Personen begann mit ersten Psychologiekursen schon in der Schule. Nach dem Abi habe ich dann jedoch eine Ausbildung zur Hotelkauffrau im Hotel InterContinental an der Hamburger Außenalster gemacht. Irgendwas hat mich dorthin „gerufen“. Das war offensichtlich eine gute Entscheidung, denn dort habe ich meinen Mann Harry kennen und lieben gelernt. 😍

9. Selbständig bin ich, seit ich 25 Jahre alt war. Ich habe mich mehrmals im Leben vollkommen neu erfunden, erfolgreich immer wieder neue Berufe ausprobiert und immer Freude daran gehabt, die Möglichkeiten und Chancen in Herausforderungen zu sehen. – Wie schon gesagt, es sollte ja auch nicht langweilig werden 😊

10. Meine Coachingpraxis hat bald 15jähriges Jubiläum. Mehrere tausend Klienten befinden sich in meiner Kartei, ohne dass ich jemals Werbung gemacht hätte. Die meisten kommen auf Empfehlung. Darauf bin ich wirklich stolz. 😊